21.05.2020 - BTFietz zwanzig20/30 .. ein Startup wird 30

vom Einzelunternehmer zu einem anerkannten und respektierten Unternehmen, das Mecklenburg-Vorpommern von der Automatisierten Liegenschaftsverwaltung hin zum kommunalen Geomanagement kompetent und orientierungsgebend begleitet.

Wenn heute ein Unternehmen gegründet wird, nennt man es Startup. Mit einem Business- Plan und einem kompetenten Unternehmensberater, der mit den richtigen Fördermittelanträgen unterstützt, starten die Jungunternehmer mit preiswerten Büros in einem Innovations- und Gründer-Zentrum in ihre relativ abgesicherte Unternehmerzukunft.

Bei Christian Fietz sah sein Start als Unternehmer ganz anders aus. Nicht bewusst, dass er ein Startup gründet, holte er sich in politisch und wirtschaftlich unsicheren Zeiten am 21. Mai 1990 beim Gewerbeamt der Stadt Rostock seinen Gewerbeschein. Sein Business-Plan bestand in der vagen Vorstellung, mit Softwareentwicklung Geld zu verdienen und damit seiner Familie eine wirtschaftliche Basis zu geben. Der Jungunternehmer richtete sich nicht in einer legendären Garage ein, wie es entsprechende Startup-Vorbilder aus dem ihm damals nicht bekannten Silicon Valley taten. Das erste Büro von Christian Fietz war eine fensterlose Besenkammer in der eigenen Wohnung mit selbst gezimmertem Schreibtisch.

Nach den ersten zwei sehr unsicheren Jahren erfuhr Christian Fietz im Oktober 1992 vom Vorhaben, bundesweit die Automatisierte Liegenschaftsverwaltung in den Kommunen einzuführen. In den noch jungen und auf diesem Gebiet noch unerfahrenen Kommunalverwaltungen Mecklenburg-Vorpommerns suchte man nach regionalen Softwarelösungen von regionalen Anbietern.

Christian Fietz nutze die Chance und programmierte in nur einem halben Jahr eine Flurstücksverwaltung auf Basis der Daten des Automatisierten Liegenschaftsbuches. Im März 1993 konnte er damit das Vertrauen des damaligen Leitenden Verwaltungsbeamten des Amtes Wittenburg-Land als ersten Anwender gewinnen. Von da an ging es schnell bergauf. Die Anzahl der Anwender und der Mitarbeiter wuchs stetig über die Jahre. Im Bewusstsein, dass sich die kommunale Liegenschaftsverwaltung erst mit der integralen Anwendung kommunaler Geodaten so richtig optimieren wird, wurde aus der Flurstücksverwaltung von Fietz schon früh das Graphikintegrierte Informationssystem der automatisierten Liegenschaften GISAL. Heute, nach 30 Jahren, genießt die BTFietz GmbH das Vertrauen und den Respekt der kommunalen Verwaltungen des Landes, für die sie in erfolgreicher Partnerschaft kompetent zielgruppengerechtes, integriertes geografisches Informationsmanagement im Sinne der von der EU-Richtlinie INSPIRE geforderten europäischen Geodateninfrastruktur programmiert. Mit seinen Software- und Dienstleistungsprodukten ist BTFietz anerkannter und respektierter Partner Mecklenburg-Vorpommerns für das zukunftsorientierte kommunale Geomanagement.


BTFietz-Report