INSPIRE - Infrastructure for Spatial Information in Europe

Im Mai 2007 wurde mit der EU-Richtlinie INSPIRE –Infrastructure for Spatial Information in the European Community – die Organisation einer Geodateninfrastruktur in der europäischen Gemeinschaft beschlossen, um diese für Wirtschaft und Bevölkerung nutzbar zu machen.

Damit wird dem derzeitigen Umdenkungsprozess in kommunalen, wirtschaftlichen und privaten Bereichen im Lösungsansatz komplexer Prozesse entsprochen. Was bisher in autonomen Daten-banken genügte, soll jetzt auf Grundlage einer organisierten Geodatenbasis raumbezogen (geo-referenziert) miteinander verschnitten zur Anwendung kommen.
So werden bildlich in schnellerfassbarer Weise Informationen über die Bevölkerungs-Verteilung   und –Dichte, Standorte, Streckenführungen, Umweltbedingungen und vieles mehr vermittelt.
Einen Schwerpunkt bilden dabei überregionale kommunale und Verwaltungsinformationen.

In Projekten, gefördert mit Mitteln des europäischen Strukturfonds, leistet die BTFIETZ GmbH zusammen mit Kommunalverwaltungen seinen Anteil an der Schaffung von organisatorischen, systemtechnischen und politischen Grundlagen für den Aufbau der kommunalen Geodateninfra-struktur sowie deren Nutzbarmachung für Unternehmen und Bevölkerung.

Die Vorteile für die Nutzer sind in einer einheitlichen, kompatiblen und durch die verantwortlichen Eigentümer ständig aktuell gehaltenen Geodateninfrastruktur zu sehen.
Karten können so aus Daten verschiedener Quellen thematisch und anwendungsbezogen zusam-mengestellt und zur analytischen Anwendung gebracht werden. Sei es in eigenen internetfähigen
GIS-Anwendungen zur Erbringung von Dienstleistungen oder zur raumbezogenen Planung und Präsentation von Kultur- und Sportveranstaltungen. So in unserer Internetplatform DAMV Daten
aus Mecklenburg-Vorpommern: www.damv.de


Video "Mecklenburg-Vorpommern im transeuropäischen Verkehrsnetz"